IP Testkammer
Spritzwasserkammer
Sprüh- und Spritzwassertestgeräte

DIN EN 60529  Schutzarten durch Gehäuse (IP-Code)
DIN EN 60598-1  Leuchten Allgemeine Anforderungen und Prüfungen
DIN EN ISO 20653  Road vehicles  Degrees of protection (IP-Code)
DIN 40050-9 1993-05  Straßenfahrzeute IP Schutzarten (zurückgezogene Norm)
LV 124 K-10 Wasserschutz IPX0 bis IPX6K
VDE 0470-1 Schutzarten durch Gehäuse IP Code
BMW GS 95024-3-1_K-10  Wasserschutz IPX0 bis IPX6K
JIS D 0203  Method of moisture rain and spray test for automobile parts
IP X  Tropfwasser
IP X2 Tropfwasser
IP X3 Sprühwasser
IP X4 Spritzwasser
IP X4K Spritzwasser mit erhöhtem Druck
IP X5 Strahlwasser
IP X6 starkes Strahlwasser
IP X6K  starkes Strahlwasser mit erhöhtem Druck
IP X7 zeitweiliges Untertauchen
IP X8 dauerhaftes Untertauchen
IP X9  Hochdruck und hohe Strahlwassertemperatur
IP X9K  Hochdruck-Dampfstrahlreinigung
LV 124 K-11 Hochdruck/Dampfstrahlreinigung
NEMA 250  IP Enclosure Types
DIN EN 60034-5 drehende elektrische Maschinen
SAE J 575 Test Methods and Equipment for Lighting Devices
MBN 10494-5 Pressure water jetting test

Spritz- und Strahlwasserkammer

Anfrage senden

Spritzwasserkammern ermöglichen die Überprüfung der IP Schutzarten IP X1 bis IP X9K nach allen gängigen Standards. Grundkomponente dieser Testsysteme ist ein wasserdichter Prüfraum mit einem Drehteller zur Prüflingsaufnahme sowie die Ausrüstung für die Prüfungen nach IP X3 und IP X4.

Alle Prüfungen können vollautomatisch durchgeführt werden. Für alle Standard IP-Schutzprüfarten sind die Parametersätze bereits in der Steuerung hinterlegt. Der Geräteanwender kann jederzeit eigene Test-Routinen parametrieren, speichern und durchfahren. Die automatische Datenaufzeichnung sowie die selbstständige Erstellung eines Testprotokolls bietet eine einfache und sichere Dokumentation.

Alternativ zu den Kompaktgeräten können wir auch Komponenten für IP-Raumlösungen vorstellen. Die Gestaltung des Prüfraums richtet sich nach den baulichen Rahmenbedingungen und der angestrebten Prüfung. Mit dem Prüfgewicht und der Prüflingsgeometrie wird sich der Drehteller sowie die weitere Auslegung der Geräteperipherie entscheiden. Eine Raumlösung ist Aufgrund des Handlings häufig für sehr schwere und große Prüflinge von Vorteil.

Leistungsparameter *

Temperaturbereich
bis +85°C (Wassertemperatur)
Prüfmittelmenge
0,07 l/min bis 250 l/min

Geräteeigenschaften *

Prüfraumvolumen
ab Schwenkrohrradius R200 bis R1600
Begehbare Zellen möglich

Normen

- DIN EN 60529
- DIN EN 60598-1
- DIN EN ISO 20653
- DIN 40050-9 1993-05
- LV 124
- VDE 0470-1

Bauart *

Folgende Gerätebauarten stehen zur Auswahl:

Optionen

- Not-Aus-Abschaltung 
- Programmierbare digital Kanäle
- Schwenkbögen R200 - R1600
- Wasserumwälzsystem
- Strahlwasser im Anbautunnel
- Hochdruckreiniger-Prüfung
- Kraftverlaufsmessung DIN 60529

1 /

Alternative Produktbezeichnungen:
Spritzwasserkammer ● IPX1 bis XPX8 ● IP Testkammer ● Prüfmethoden für Wasserprüfungen ● DruckwasserstahlprüfungDruckwasserstrahlkammer